We noticed you are not located in Germany.
Continue in Deutsch or choose your region:  flag_de   flag_eu   flag_uk   flag_us

Veranstaltungen

Termin suchen
Kalender
AktuellVorschau
Cover für Ai Weiwei
Ai Weiwei
In Search of Humanity
Kunsthal Rotterdam is proud to present a large-scale exhibition by one of today’s most prominent artists, the activist, and critic of authoritarian power systems Ai Weiwei. Opening this autumn, In Search of Humanity will be his most comprehensive retrospective to date. Including paintings, cultural ready-mades, works made from LEGO bricks, sculptures, installations, photography, and video works, the exhibition will present an impressive overview of Ai Weiwei's over-four-decades-spanning career and feature key works from all his different creative periods.
Veranstaltungsdaten:
Rotterdam | Kunsthal Rotterdam
30.09.2023 - 03.03.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Moche
Moche
1000 Jahre vor den Inka
Rund 1000 Jahre vor dem Untergang des berühmten Inka-Reiches (1533) stand die nordperuanische Moche-Kultur (100 - 800 n.Chr.) in ihrer Hochblüte. Mit rund 250 Exponaten aus der reichen museumseigenen Sammlung sowie mit Leihgaben aus in- und ausländischen Partnermuseen, präsentiert das Museum zu Allerheiligen zum ersten Mal überhaupt in der deutschen Schweiz die faszinierende Kultur der Moche in einer umfassenden Ausstellung. Der Weg durch die Ausstellung führt von der Vorgängerkultur der Cupisnique-Leute über die Natur und Umwelt Nordperus zu Themen wie Musik, Glaubensvorstellung, Kriegswesen, sowie Kunsthandwerk und endet mit den Nachfolgern der Moche, den Inka. Die Ausstellung macht unter anderem erlebbar, was für stupende Kunsthandwerker die Moche waren: Die Töpfer schufen meisterhafte Figurengefässe und Keramiken mit exquisitem feinmalerischen Dekor. Die Metallurgen kreierten aus Gold, Silber und Kupfer kostbarste Preziosen. Die Objekte erzählen von Ritualen und Zeremonien, geben Hinweise zum Wesen der politischen Elite sowie zur gesellschaftlichen Basis der Bauern.
Veranstaltungsdaten:
Schaffhausen | Museum zu Allerheiligen
30.09.2023 - 28.04.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Advance of the Rear Guard
Advance of the Rear Guard
Out of the Mainstream in 1960s California: Ceeje Gallery
Die Kunst früherer Zeiten bildet in Los Angeles einen Schatz, der nur darauf wartet, endlich gehoben zu werden. Vor aller Augen und doch verborgen, findet man dort unkonventionelle und lyrische Werke einer ethnisch bunt gemischten Phalanx von Künstler*innen, die in den 1960er-Jahren fernab vom Mainstream in der Ceeje Gallery ausstellten – dem Wirklichkeit gewordenen Traum des schwulen Paares Cecil Hedrick und Jerry Jerome.
Veranstaltungsdaten:
Pasadena, CA | Alyce de Roulet Williamson Gallery, ArtCenter College of Design
05.10.2023 - 23.03.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Katharina Grosse
Katharina Grosse
Warum Drei Töne Kein Dreieck Bilden
Katharina Grosse (*1961, Freiburg i. Br.) gehört zu den wichtigsten Künstlerinnen der Gegenwart. Ihre Malerei besticht durch die Kraft und Intensität der Farbe. Wie das wilde Denken ist sie experimentell und unberechenbar, ein Balanceakt zwischen Zufall und Kontrolle. Expansion und permanente Grenzüberschreitung, Freiheit und Autonomie bilden die Grundpfeiler dieses Oeuvres. Die Künstlerin, die in Berlin und in Auckland (Neuseeland) lebt und arbeitet, überwindet häufig das klassische Bildgeviert: Gemälde, Assemblagen und Installationen im Raum betonen und konterkarieren den Ort, bemühen den Genius Loci. Die vibrierenden Farbfelder von Katharina Grosse überziehen ganze Architekturen, Objekte und weite Flächen im öffentlichen Raum. Oberflächen werden gefaltet und ragen in die dritte Dimension. Häufig verwendet die Künstlerin eine mit Kompressor betriebene Spritzpistole, um feine Farbnebel, harte Übergänge und subtile Farbverläufe zu schaffen. Licht und Schatten werden zu Bildverstärkern.
Veranstaltungsdaten:
Wien | Albertina
01.11.2023 - 01.04.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Lotte Laserstein
Lotte Laserstein
A Divided Life
The German-Swedish artist Lotte Laserstein (1898–1993) is one of the art world’s most exciting rediscoveries. We are presenting the largest exhibition of her work to date in Sweden and the Nordic region. It focuses equally on the multifaceted works she created in exile in Sweden and those she made before leaving Germany.
Veranstaltungsdaten:
Stockholm | Moderna Museet
11.11.2023 - 14.04.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Leo von König
Leo von König
Liebe, Kunst & Konventionen
Der Maler Leo von König (1871–1944) war ein herausragender Vertreter der Berliner Secession und deren langjähriges Vorstandsmitglied. Seit 1943 wohnte er in Tutzing und lernte dort Lothar-Günther Buchheim kennen. Die Freundschaft zur gesamten Familie von König dauerte über viele Jahre an und vertiefte sich zu einem sehr persönlichen Kontakt.
Veranstaltungsdaten:
Bernried | Buchheim Museum
02.12.2023 - 07.04.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Art Nouveau um 1900
Belles Choses. Art Nouveau um 1900
Naturhaft bewegte Linien, raffiniert geschwungene Formen und ein überbordender Reichtum an floralen, figürlichen und abstrakten Ornamenten – das sind die Erkennungszeichen des Art Nouveau, der französischen Variante des Jugendstils. Frankreich hatte einen Hauptanteil an der Auf-bruchsbewegung der europäischen Kunst und Gestaltung um 1900 die der Moderne den Weg ebnete. Besonders von Paris ging eine enorme Sogwirkung aus: Hier wirkten Architekten wie Hector Guimard und Eugène Gaillard; Plakatgestalter wie Henri de Toulouse-Lautrec und Alfons Mucha revolutionierten das Grafikdesign.
Veranstaltungsdaten:
Berlin | BRÖHAN-MUSEUM Landesmuseum für Jugendstil, Art Deco und Funktionalismus
07.12.2023 - 23.06.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Abe Frajndlich - Seventy Five at Seventy Five
Abe Frajndlich
Chameleon
Er hat Kreative aus Musik, Kunst und Showbiz porträtiert, die Grenzenlosigkeit der Großstadt surreal abgebildet und die Größen der Fotogeschichte vor die Kamera geholt. Mit ABE FRAJNDLICH. CHAMELEON präsentiert das Kunstfoyer die schillernde Themenvielfalt des amerikanischen Fotografen Abe Frajndlich (*1946, Frankfurt am Main). Auch Facetten seiner Biografie, die zwischen vielen Welten changiert, finden in der Ausstellung ihren Platz.
Veranstaltungsdaten:
München | Versicherungskammer Kulturstiftung
13.12.2023 - 01.04.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Miwa Ogasawara
GLASS TABLEWARE IN STILL LIFE
Special Exhibition with Yoko Andersson Yamano and 18 Painters
Glass: Yoko Andersson Yamano Photograph: Masahiro Sambe Paint: Junichi Ishida, Yasuko Iba, Miwa Ogasawara, Saiko Kimura, Shinpei Kusanagi, Katsunori Kobayashi, Koichi Tabata, Yui Yaegashi, Anna Bjerger, Anna Camner, Ylva Carlgren, Jens Fänge, Carl Hammoud, Niklas Holmgren, CM Lundberg, Maria Nordin, Rebecka Tollens
Veranstaltungsdaten:
Tokyo | Tokyo Opera City Art Gallery
17.01.2024 - 24.03.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Honoré Daumier
Honoré Daumier
Die Sammlung Hellwig
Gefürchtet und geliebt – der Künstler Honoré Daumier (1808–1879) gehört zu den größten Zeichnern Frankreichs. Als genauer Beobachter und streitbarer Zeitgenosse machte er sich im politischen Paris des 19. Jahrhunderts vor allem mit seinen Karikaturen einen Namen, die er für die Zeitungen „La Caricature“ und „Le Charivari“ schuf. Er wurde so zum Gewissen einer von sozialen und politischen Umbrüchen und einem tiefgreifenden Wandel gekennzeichneten Epoche.
Veranstaltungsdaten:
Frankfurt | Städel Museum
24.01.2024 - 12.05.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für George Segal
George Segal: Themes and Variations
George Segal (1924–2000) has been the subject of four major retrospectives and has been included in many national and international exhibitions, including the groundbreaking New Realists show at the Sidney Janis Gallery, New York (1962). While the artist has long been acknowledged as one of the most important sculptors of the twentieth century, his work as a painter, in pastels, and in photography is less well known. George Segal: Themes and Variations examines the artist’s work in all media as a series of variations on themes that he mined throughout his long career—figural groups, the nude, still life, and portraits.
Veranstaltungsdaten:
New Brunswick, NJ | Zimmerli Art Museum
24.01.2024 - 31.07.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Shuvinai Ashoona
Shuvinai Ashoona
When I Draw
The Perimeter is proud to announce a solo exhibition of Shuvinai Ashoona. Shuvinai Ashoona makes drawings which engage with the complexities of life, land and community in the Canadian Arctic, through fantastical motifs and modes of storytelling. The work interweaves scenes from everyday Arctic life with imagery associated with Inuit animism and shamanism. This is the first time Ashoona’s works will be shown in Europe since receiving a Special Mention by the awards jury at the 59th Venice Biennale in 2022, for her installation of six drawings in The Milk of Dreams.
Veranstaltungsdaten:
London | The Perimeter
25.01.2024 - 26.04.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Maria Wallenstål-Schoenberg
Am Rand der Farbe
Jubiläumsausstellung von Maria Wallenstål-Schoenberg
Vernissage: Donnerstag, 25. Jan 2024 um 18:00 Uhr
Veranstaltungsdaten:
München | Galerie FILSER & GRÄF
26.01.2024 - 07.03.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Making American Artists
Making American Artists
Stories from the Pennsylvania Academy of Fine Arts 1776–1976
What does it mean to be an American artist? The exhibition probes what it meant to be an American artist when the first art school and museum in the United States was founded and what it meant to be one by the late twentieth century, traversing two hundred years of creativity and change through over 100 significant works.
Veranstaltungsdaten:
Wichita | Wichita Art Museum
28.01.2024 - 21.04.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für John Martin
John Martin
A Self Portrait
John Martin was born in 1963 in Marks, Mississippi, and now lives and works at the Creative Growth Art Center in Oakland, California. Martin's art, which includes drawings, ceramics, and woodwork, blends memories of his family farm in Mississippi with his current urban life in Oakland. His work often features images of trucks, snakes, pocket knives, cell phones, and other items from his collection of found objects. These items have been a significant part of his work since he began at Creative Growth in 1987. Martin's art not only captures the function of these objects but also plays with their practicality, creating extraordinary animal combinations, oversized Leatherman tools, and enigmatic text. In his unique style, fish transform into knives, alligators turn into saws, and John himself is reimagined as a Nokia phone. A multi-tool unfolds to reveal a smiling shark. Martin's clever humor shines through his work, transforming everyday items into a dynamic and illustrative visual language.
Veranstaltungsdaten:
Oakland | Creative Growth Art Center
01.02.2024 - 06.03.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Monika Fioreschy
Monika Fioreschy
Stoff, der gewöhnlich Bildgrund für Gemälde ist, wird bei Monika Fioreschy zum Bildgegenstand. Ihre stets selbst gefärbten, gewebten und daher gerasterten Bildräume durchfließen horizontale Farbströmungen. Mal werden diese Abstraktionen durch Schlitze getaktet oder gewinnen wegen der – auch sinnträchtig mit Blut oder Pflanzenextrakt gefüllten – Silkonschläuche skulpturale Züge. Für ihre neuesten Arbeiten überführt sie ältere Werke mit Nagel und Faden zu etwas Neuem, zieht sie in den Erfahrungszustand von heute.
Veranstaltungsdaten:
Passau | Museum Moderner Kunst Wörlen
03.02.2024 - 14.04.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Otto Piene
Otto Piene
Wege zum Paradies
Otto Piene (1928−2014) verfolgte mit seiner Kunst hochgesteckte Ziele: Nicht nur erweiterte er seinen künstlerischen Schaffensbereich mit schwebender Sky Art und medialen Projektionen buchstäblich bis in den Himmel, auch sollten seine Werke einen Beitrag zu einer harmonischeren, friedlicheren und nachhaltigeren Welt leisten.
Veranstaltungsdaten:
Basel | Museum Tinguely
07.02.2024 - 12.05.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Mark Dion and Alexis Rockman
Mark Dion and Alexis Rockman
Journey to Nature's Underworld
Mark Dion and Alexis Rockman: Journey to Nature’s Underworld unites over 30 sculptures and paintings by two renowned artists who have explored humanity’s strained relationship with the environment for over 30 years. Both Dion and Rockman have achieved international prominence for their own distinctive practices. They conduct intensive research, using allegory, dark humor, and popular culture to convey their message. Each subverts the authority and objectivity of museums of art and natural history. They ground their studio practice in science and close observation but present it as theater. The title, "Journey to Nature’s Underworld," holds various meanings, including mythic abodes, archaeology, Earth’s subsurface, and unconscious beliefs about nature. Dion and Rockman reflect on our culture's harmful course, balancing the wonder and woe of nature’s condition. Mark Dion and Alexis Rockman: Journey to Nature’s Underworld was curated by Suzanne Ramljak, Chief Curator of Frederik Meijer Gardens & Sculpture Park, and organized by the American Federation of Arts.
Veranstaltungsdaten:
Virginia Beach | Virginia Museum of Contemporary Art
09.02.2024 - 09.06.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Samia Halaby
Samia Halaby
Centers of Energy
Samia Halaby (b. 1936) is a pioneer in twentieth-century abstraction and computer-generated art. Born in Jerusalem, Halaby trained as a painter, earning an MFA at Indiana University, where she joined the faculty before becoming the first woman associate professor at the Yale School of Art, a position she held for a decade. Halaby was also an early practitioner of digital art, generating "kinetic paintings" of colorful shapes, sounds, and textures on a late 1980s Amiga computer. Samia Halaby: Centers of Energy is her first American survey, featuring more than forty paintings, prints, drawings, and computer-generated works of art from across six decades. The exhibition presents a chronological development of her artistic approach to abstraction, examining formal and thematic relationships across bodies of work. Halaby’s recent explorations in large-scale painting will be exhibited alongside her early forays into abstraction, with examples of her drawing and printing practice incorporated throughout. Significantly, her kinetic painting will be reanimated with a new artwork in the museum’s Time-based Media gallery. The exhibition is supported in part by the Jane Fortune Endowment for Women Artists, David Phillips, and the IU Bloomington Public Arts and Humanities Project Grant.
Veranstaltungsdaten:
Bloomington | Sidney and Lois Eskenazi Museum of Art
10.02.2024 - 09.06.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Herkules der Künste
Herkules der Künste
Johann Adam Andreas I. von Liechtenstein und das Wien um 1700
Fürst Johann Adam Andreas I. von Liechtenstein (1657–1712) war nicht nur eine herausragende Persönlichkeit für das Fürstenhaus Liechtenstein, sondern auch für die Fürstlichen Sammlungen. Die 2024 stattfindende Ausstellung im Gartenpalais Liechtenstein widmet sich seiner Person und seinen Errungenschaften und beleuchtet mithilfe kostbarer Objekte der Sammlungen die Rolle des Fürsten als Mäzen und Bauherr.
Veranstaltungsdaten:
Wien | LIECHTENSTEIN. The Princely Collections, Gartenpalais Liechtenstein
16.02.2024 - 01.04.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Matisse and the Sea
Matisse and the Sea
Matisse and the Sea is the first exhibition to examine the significance of the sea across Modernist artist Henri Matisse’s career, which included artwork in coastal locations on the Mediterranean, the Atlantic, and the Pacific. Marine imagery was an important catalyst for Matisse’s artistic experimentation—most notably in the Saint Louis Art Museum’s own iconic painting Bathers with a Turtle.
Veranstaltungsdaten:
Saint Louis | Saint Louis Art Museum
17.02.2024 - 12.05.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Harriet Backer
Harriet Backer
In spring and summer 2024, Nationalmuseum will be hosting an exhibition on Harriet Backer who, besides Edvard Munch, was Norway’s most influential artist in the late 19th and early 20th centuries. Backer was one of the most prominent colourists and portrayers of light and atmosphere in interiors. The exhibition is the result of a collaboration between the National Museum in Oslo, Kode in Bergen, Musée d’Orsay in Paris and Nationalmuseum in Stockholm. Harriet Backer (1845–1932) was a pioneer on many levels and the exhibition highlights the innovative qualities of her art, as well as her central position in the Norwegian art scene at the turn of the twentieth century. How did she become such a prominent figure in Norwegian art? Why did a whole generation of young painters, men and women alike, choose to become her pupils and successors?
Veranstaltungsdaten:
Stockholm | Nationalmuseum
22.02.2024 - 18.08.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Galka Scheyer und die Blaue Vier
Galka Scheyer und die Blaue Vier - Feininger, Jawlensky, Kandinsky, Klee
Das Städtische Museum Braunschweig plant eine große Sonderausstellung über die jüdische Kunstförderin Galka Scheyer und die revolutionäre Kunst der Blauen Vier. Zusammen mit dem Avantgardisten Alexej von Jawlensky und den Bauhaus-Visionären Lyonel Feininger, Wassily Kandinsky und Paul Klee gründete die gebürtige Braunschweigerin 1924 die Verkaufsgemeinschaft „Die Blaue Vier“ mit dem Ziel, die Werke der Künstler in den USA zu vermarkten. Als eine der ersten übte Scheyer das neue Berufsbild der Kunstagentin aus und entwickelte innovative Marketingstrategien. Analog zu den Kunstförderinnen Katherine S. Dreier, Peggy Guggenheim und Hilla von Rebay leistete sie wichtige Pionierarbeit für die Rezeption moderner Kunst in den USA, wo sie bis zu ihrem Tod 1945 in Hollywood lebte. Das Ausstellungsprojekt erschließt ein wesentliches Forschungsdesiderat im Bereich der Gender- und Kunstmarktforschung und präsentiert das Thema erstmals in Scheyers Geburtsstadt Braunschweig.
Veranstaltungsdaten:
Braunschweig | Städtisches Museum Braunschweig, Haus am Löwenwall
23.02.2024 - 19.05.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Hanna Bekker vom Rath
Hanna Bekker vom Rath
Eine Aufständische für die Moderne
Die Kunstsammlerin, Mäzenin und Vermittlerin Hanna Bekker vom Rath (1893–1983) war eine imposante Persönlichkeit. Als wichtige Wegbereiterin der Moderne förderte sie die künstlerische Avantgarde und auch die Brücke-Künstler entscheidend und auf viele Weisen.
Veranstaltungsdaten:
Berlin | Brücke Museum
23.02.2024 - 16.06.2024
Publikation zur Veranstaltung:
Cover für Viktor&Rolf
Viktor&Rolf
Fashion Statements
Die Kunsthalle München zeigt die erste große Retrospektive des niederländischen Designerduos Viktor&Rolf in Deutschland. Mit atemberaubender Virtuosität loten Viktor Horsting und Rolf Snoeren seit über 30 Jahren immer wieder die Grenzen zwischen Couture und Kunst aus. Ihre Meisterwerke wurden von Künstler:innen wie Madonna, Tilda Swinton, Lady Gaga, Doja Cat und Cardi B getragen sowie in Ballettproduktionen und in einer Oper, unter Regie von Robert Wilson, in Szene gesetzt. Rund 100 der gewagtesten Stücke des ebenso visionären wie leidenschaftlichen Duos werden nun in einer spektakulären Inszenierung erlebbar gemacht. Viele Kreationen sind zum ersten Mal ausgestellt – zusammen mit zahlreichen Videos, Skizzen und handgefertigten Porzellanpuppen, die mit den ikonischen Kreationen der Designer gekleidet sind, sowie mit Werken von renommierten Foto-Künstler:innen wie Andreas Gursky oder Cindy Sherman.
Veranstaltungsdaten:
München | Kunsthalle
23.02.2024 - 06.10.2024
Publikation zur Veranstaltung:
  • Ihre Shop-Vorteile
    • Kostenfreier Versand innerhalb Deutschlands
    • Schnelle Lieferung, ca. 2 - 5 Werktage
    • Bargeldlose Zahlung: per Kreditkarte oder Lastschrift, gegen Rechnung oder über PayPal
    • Sichere Datenübertragung per SSL
    • Alle Preise inkl. MwSt.